Zurück zur Hauptseite
WIR SIND VON 4. bis 25 . MAI AUF URLAUB: DEINE BESTELUNG WIRD ERST DANACH VERSENDET

Das Nabelchakra - Quelle eines achtsamen Lebens

Nabelchakra

Das Nabelchakra ist die Quelle eines achtsamen Lebens und steuert sichtbar unsere Emotionen. Woran erkennst du ein geschlossenes Nabelchakra? Wie wirkt sich das auf dich und deinen Körper aus? Erfahre hier alles über dieses wundersame Chakra!

Chakren sind dir noch nicht bekannt? Kein Problem! Dann empfehlen wir dir, zuerst bei diesem Beitrag vorbeizuschauen – hier erfährst du alles über dieses besondere Kraftwerk!

Was du über das Nabelchakra wissen solltest

Das Nabelchakra ist das Dritte der Hauptchakren und befindet sich im Oberbauch einige Zentimeter über deinem Bauchnabel. Deswegen wird es auch häufig als Solarplexuschakra bezeichnet. Im Sanskrit wird es Manipura bezeichnet - übersetzt wird das mit dem wunderschönen Begriff Juwelensee.
Manipura ist verantwortlich für unsere Persönlichkeit und unser Selbstwertgefühl. Symbolisiert wird dieser energieleitende Wirbel durch eine zehnblättrige gelbe Lotosblüte.

Das sprichwörtliche Bauchgefühl hat seinen Platz in diesem Chakra. Die innere Unabhängigkeit, welche wir benötigen, um selbstbewusst Entscheidungen treffen zu können, bezieht ihre Kraft aus dieser Quelle.

Manipura beeinflusst unsere Emotionalität, unsere Willensstärke und unser Machtbewusstsein. Diese konzentrierte Energie spiegelt sich auch in seinem verbundenen Element wider: dem Feuer.

Manipura hilft uns dabei, Grenzen zu setzen, um Macht und Selbstbewusstsein achtsam für die Umwelt und unsere Mitmenschen nutzen zu können. Schließlich zeichnet das Zusammenspiel von Macht, Verantwortungsbewusstsein, emotionaler Ausgeglichenheit und Tatkraft das Bild unserer Persönlichkeit. So werden wir von Mitmenschen wahrgenommen. Wie wir wahrgenommen werden, beeinflusst die Welt, die uns umgibt. Aber auch die Qualität und die Wirkung aller Entscheidungen, die wir treffen.

Wir werden unser eigener Feind

Eine Blockade des Nabelchakras ist für die Außenwelt des Menschen gut sichtbar. Bestimmt hast du diese Symptome schon einmal beobachtet: Unruhe, Kontrollzwang und hemmungsloses Streben nach materiellem Besitz. All das kann uns aber nicht befriedigen, solange die Elemente unserer Persönlichkeit nicht ausgewogen zusammenwirken. Oft stellen wir einen schmerzhaften Verlust unserer Identität fest. Wir sind nicht mehr wir selbst, fühlen uns machtlos und schwach.

Daraufhin werden unsere Gefühle Opfer dieser Situation. Angst und Wut bestimmen unsere Entscheidungen. Wir erleben eine emotionale Verwirrung. Schlussendlich sehen wir nur mehr eine scheinbar schlechte Welt und wenden die aufgestaute Wut gegen den vermeintlichen Schuldigen: uns selbst. Ein zerstörerischer Selbsthass findet ein wehrloses Opfer, nämlich den eigenen Körper.

Eine durchwegs gefährliche Situation. Denn Schlaflosigkeit und Depression können uns in die Abhängigkeit von Suchtmitteln treiben. Außerdem sind Übergewicht und Erkrankungen in Magen und Darm stark belastende, körperliche Folgen eines blockierten Nabelchakras.

Mit der zunehmenden Selbstzerstörung verlieren wir den Blick für alles Schöne und Friedvolle in der Welt. Unsere Selbstwahrnehmen verschiebt sich. Wir sehen uns nicht mehr als wertvollen Menschen.

Heilung durch Licht und Wärme, die das Feuer wecken

Das alles klingt zugegebenermaßen recht tragisch.Doch soweit muss es nicht kommen. Entdeckst du diese Symptome und weißt, woran es liegt, kannst du einiges tun, um den Energiefluss wieder zu wecken.

Atmung

Du verspürst eine Störung im Nabelchakra? Eine schnelle Hilfe kann die bewusste Bauchatmung sein!

Aromatherapie

Der Duft kräftiger Aromen wie Lavendel, Pfefferminze oder Kamille wirkt befreiend und ist für eine Aromatherapie mit Öl zu empfehlen. Zum Räuchern verwendest du am besten Weihrauch, Nelke und Zimt.

Die Farbe Gelb

Die Referenzfarbe des Nabelchakras ist Gelb. Das bedeutet, dass Gelb das Chakra aktivieren kann. Umgebe dich daher mit dieser Farbe und Manipura wird dir danken. Außerdem erweckt sie positive Erinnerungen an Sommer, Sonne und Blüten.
Auch die gelben Steine Topas, Citrin und Bernstein zeigen uns warme Farben und sprechen die richtigen Sinne an, um das Chakra wieder zu öffnen.

Kamille

Bewegung und Meditation

Sonnenbäder und Aktivitäten unter freiem Himmel unterstützen das Chakra. Sport darf im Hinblick auf unser Solarplexuschakra gern herausfordernd sein. Denn, du kennst es bestimmt: Erfolge stärken unser Selbstwertgefühl.

Du meditierst gerne? Dann lege dich auf den Rücken und fühle die Wärme, die von diesem Chakra ausgeht. Atme die kosmische Energie tief ein und gib beim Ausatmen einen warmen Lichtstrahl in den Bauchraum ab. Visualisiere ihn in der Farbe Gelb. Wärme breitet sich aus. Schnell verspürst du Prana, die Lebensenergie.

Tipp: Solltest du dir mit Meditation schwertun: Es gibt verschiedene Apps & Tools dir dabei helfen können. Ich persönlich nutze sehr gerne die Muse App und das dazugehörige Stirnband - es misst die Gehirnströme und hilft dir auf dem Weg meditieren zu lernen, bzw. auch neue "Energie-Ebenen" zu finden.

Ernährung

Wie du vielleicht weißt, können wir auch über unsere Ernährung die Chakren beeinflussen. Für Manipura und seine Verbindung mit dem Element Feuer wählen wir Speisen mit kräftigen Gewürzen. Chili, Ingwer oder Zimt eignen sich besonders gut. Denn sie verleihen Speisen Wärme durch ihre geschmackliche Intensität. Auch Vollkornprodukte versorgen uns mit viel Energie und nähren das Feuer. Außerdem dürfen Reis und Brot auf den Speiseplan, wie auch Bohnen und Kartoffeln.
Ein kräftiges Curry ist das Geheimrezept! Schließlich spricht es das Chakra in Sachen Farbe, Geschmacksintensität und Energiedichte gleichermaßen an.

Yoga für eine machtvoll friedfertige Persönlichkeit

Um Frieden zu verbreiten, benötigen wir selber ein ausgeglichenes Wesen und selbstbewusstes Auftreten. Der Weg des Yoga ist eine körperliche Herausforderung. Die regelmäßigen Übungen stärken innerlich und äußerlich. Jede Asana führt zum Einklang zwischen dem physischen und dem feinstofflichen Körper. Das hat Einfluss auf unsere Entscheidungen. Ohne dieses Gleichgewicht der Kräfte können wir kein Leben in Frieden und Achtsamkeit leben. Manipura widmen wir im Yoga mit besonderen Übungen unsere Aufmerksamkeit: So ist Navasana, die Boot-Stellung, beispielsweise eine Übung, mit der wir den gesamten Bauchbereich kräftigen können. Aber auch Dhanurasana, der Bogen, hilft uns, den oberen Bauch weit zu machen oder auch Trikonasana, das Dreieck. Das Selbstvertrauen wird spürbar gestärkt.

Trikonasana

Viel Kraft und Energie beim Erkunden des Nabelchakras!

Übrigens: Moodsprays sind die die perfekte Unterstützung für deine Yogapraxis. Entdecke sie in unserem Shop!

weiterlesen

Karfiol Kurkuma glutenfrei Suppe vegan

Glutenfreie und Vegane Karfiol-Kokos-Kurkuma Suppe

Veganer Salat Nicoise

Rezept: Veganer Salade Niçoise - sommerlich & frisch!

Deine Traumhochzeit während der Pandemie

Deine Traumhochzeit während der Pandemie

Kommentare

Hinterlasse das erste Kommentar.
Alle Kommentare werden vom Admin freigegeben.

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.
Klicke hier um weiter zu shoppen..