Zurück zur Hauptseite
WIR SIND VON 4. bis 25 . MAI AUF URLAUB: DEINE BESTELUNG WIRD ERST DANACH VERSENDET

Das Sakralchakra - Fluss des Lebens und der Freude

Herzchakra

Das Sakralchakra symbolisiert den Fluss des Lebens, der Freude und des Seins. Es übernimmt die feinstoffliche Energie, die von unserem Wurzelchakra ausgeht und leitet diese weiter. Welche Eigenschaften hat dieses Chakra? Wie äußert sich ein geschlossenes Sakralchakra? Wir widmen uns heute diesem bedeutsamen kleinen energieleitenden Wirbel!

Chakren sind für dich etwas Neues? Kein Problem! In diesem Beitrag erfährst du alles, was du darüber wissen musst!

Was ist das Sakralchakra?

Das Sakralchakra steht in der Reihe der Chakren an zweiter Stelle. Wir finden es im Unterbauch, etwa zehn Zentimeter unterhalb des Bauchnabels, und es verbindet uns mit dem Element Wasser. Das Wasser steht für Klarheit. Innere und äußere Reinigung sowie der ewige Fluss des Seins werden durch dieses Element ebenfalls symbolisiert.
Im Sanskrit wird das Sakralchakra Svadhisthana genannt. Sein Symbol ist eine Lotusblüte mit sechs orangefarbenen Blättern.

Das Svadhisthana ist außerdem unser Sexualchakra, da die Funktionen des Unterleibes einschließlich der Geschlechtsorgane diesem Chakra im physischen Bereich zugeordnet sind. Es ist somit eine wichtige Quelle unserer Lebenskraft. Demnach beeinflusst das Sakralchakra unsere Sinnlichkeit und unser sexuelles Begehren. Ein aktives Svadhisthana ermöglicht uns eine erfüllte Partnerschaft. Aber auch die Organe des Unterleibs, wie die Harnblase oder die Nieren, erfahren ihre energetische Balance durch die Wirkung dieses Chakras. Der ausgeglichene Energiefluss aus dem Svadhisthana verleiht uns außerdem die Schöpferkraft, mit der wir unsere Kreativität zum Ausdruck bringen können.

Sinnliche Erfahrungen und reine Lebensfreude sind für unser Selbstwertgefühl und das Wohlbefinden von Körper und Geist elementar wichtig. Spirituell kann man festhalten: Sie sind Grundlage für ein Leben in Achtsamkeit.

Verlust von Sinnlichkeit und Schöpferkraft

Wenn das Sakralchakra geschlossen ist, können wir daher keine reine Lebensfreude mehr empfinden und unser sinnliches Begehren ist dysfunktional. Das bedeutet, wir begegnen den Möglichkeiten einer erfüllten Sexualität mit Unsicherheit, Angst und Scham. Unsere Schöpferkraft kann sich ebenfalls nicht mehr entfalten. Wir sind nicht mehr kreativ und haben keine Kraft, unser Leben und unsere Umwelt zu gestalten. Freudlosigkeit und Schuldgefühle führen uns auf direktem Weg zu negativen Gefühlen. Die gestörte Sexualität und die Unfähigkeit, den Durst nach Sinnlichkeit zu stillen, können zu Eifersucht führen.

Auf körperlicher Ebene nehmen wir ein blockiertes Svadhisthana auf vielfältige Weise wahr. Verspannungen der Muskeln, besonders im Rücken und Schmerzen an der Lendenwirbelsäule sind die Folgen dieser Blockade. Durch den Einfluss des Chakras auf die Organe des Unterleibes sind Erkrankungen bzw. Funktionsstörungen von Nieren, Harnblase und den Geschlechtsorganen keine Seltenheit.

Unser Leben erscheint uns plötzlich trist und leer, denn die Sinnesfreuden und die fruchtbringende Kreativität fehlt.

Das Sakralchakra aktivieren & Den Fluss des Lebens befreien

Das Sakralchakra zu öffnen bedeutet, die Energie des feinstofflichen Körpers wieder zum Fließen zu bringen. Fließen ist ein gutes Stichwort: Das Element Wasser, verbinden wir nämlich ebenfalls mit einer fließenden Bewegung. Somit kommt diesem Element auch eine besondere Bedeutung bei der Aktivierung des Chakras zu. Die körperliche Erfahrung von Wasser, z. B. Schwimmen oder ein Spaziergang am Meer helfen dir bei der Öffnung.

Ernährung

Die hierzu passende Ernährung enthält Getreide, Milch, Honig oder Nüsse. Süßes Obst wie Orangen und Pfirsiche unterstützen das Sakralchakra. Als Gewürze eignen sich Fenchel, Ingwer, Salbei und Koriander. Durch Trinken von Wasser oder Chai können wir das Svadhisthana reinigen.

Meditation

Probier es doch einmal mit einer Chakra-Meditation! Visualisiere das Element Wasser und stell dir vor deinem geistigen Auge eine klare Quelle vor. Ein sanft dahinströmender Fluss oder Wellen am Strand helfen dir ebenfalls. Meditative Musik, in die Geräusche von Wasser eingearbeitet sind, ist dabei sehr hilfreich.

Die Farbe Orange

Die Resonanzfarbe von Svadhisthana ist Orange. Die Wahrnehmung dieses warmen Farbtones in der unmittelbaren Umgebung wirkt befreiend für das Chakra. Neben der Meditation mit dem Element Wasser können wir daher auch die Farbe Orange für die Chakra-Meditation einsetzen. Wir konzentrieren uns hierbei auf unser Sakralchakra und visualisieren es als eine orangefarbene Lotusblüte, die immer heller erstrahlt. Außerdem kannst du dich bewusst mit dieser Farbe umgeben. Beispielsweise mit den Steinen Citrin, Karneol und orangener Jaspis, die mit dem Sakralchakra in Verbindung stehen. Sie eignen sich auch zur Verarbeitung in Schmuck und können körpernah getragen ihre Wirkung entfalten.

Aromatherapie

Bei der Aromatherapie haben Ylang-Ylang, Orange und Jasmin öffnende Wirkung. Außer in Duftölen können diese Aromen auch über ein Massageöl aufgenommen werden. Für die Stimulierung des Sexualchakras ist sinnliche Körperarbeit wie eine Massage mit Öl eine wirksame Behandlung.

Kreative Tätigkeit und Bewegung

Da das Chakra auch unmittelbar auf unsere Schöpferkraft wirkt, ist jede Art kreativer Tätigkeit bei der Aktivierung von Svadhisthana sinnvoll und helfend. Nicht zuletzt wirkt auch eine sinnlich-körperliche Betätigung wie z. B. Tanz positiv auf das energetische Kraftwerk der Lebensfreude.

Durch Yoga zu mehr Lebensfreude finden

Aufgrund seiner Lage im Unterbauchbereich kann das Sakralchakra durch Übungen geöffnet werden, die besonders in diesem Bereich wirken. Die Deviasana, auch als Göttinnenstellung bezeichnet, entspannt den Bereich der Sexualorgane und aktiviert die Kraft des Svadhisthana. Weitere geeignete Übungen des Yoga sind die Katze (Marjaryasana), die Kuh (Bitilasana) sowie die Pyramide (Parsvottanasana).Diese Asanas entspannen und kräftigen gleichzeitig den Unterbauch und befördern so den Energiefluss durch das geöffnete Svadhisthana auf unserem Weg zu mehr Lebensfreude und Sinnlichkeit.

Wir wollen uns bewusst den schönen Seiten der Welt und der Fülle des Lebens öffnen. Mit einem ausgeglichenen Sakralchakra, mit offener Freude an unserem Sein, finden wir zu der Achtsamkeit, die das Leben verdient!

weiterlesen

Deine Traumhochzeit während der Pandemie

Deine Traumhochzeit während der Pandemie

Veganer Salat Nicoise

Rezept: Veganer Salade Niçoise - sommerlich & frisch!

FSC zertifizierte Handfächer Catalina

Nachhaltige Handfächer - spanische Sommer-Accessoires

Kommentare

Hinterlasse das erste Kommentar.
Alle Kommentare werden vom Admin freigegeben.

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.
Klicke hier um weiter zu shoppen..