Zurück zur Hauptseite
WIR SIND BIS 8. AUGUST auf URLAUB- ALLE BESTELLUNGEN WERDEN DANACH VERSENDET.

Was sind Chakren?

Chakren Überblick
Chakren Überblick
Chakren Überblick

Ein wundervolles Kraftwerk

Chakren spielen eine bedeutsame Rolle in der spirituellen Lehre. Wir können uns Chakren wie kleine Räder vorstellen, die durch ihre Drehbewegung Lebensenergie an unseren physischen Körper abgeben. Sie sind winzige Energiezentren und liegen senkrecht an der Wirbelsäule, dem nach dieser Lehre wichtigsten Energiekanal des Menschen. Die kleinen Energiezentren werden auch nach den Körperteilen benannt, in deren unmittelbarer Nähe sie liegen. Jedes Chakra hat eine eigene Aufgabe bei der Versorgung mit Lebensenergie. Wenn alle Chakren frei rotieren können, fühlen wir uns gut. Wir können unseren Körper aktiv dabei unterstützen, dass jedes einzelne Chakra die Verbindung zwischen unserem physischen Körper und unserer Aura, das ist der feinstoffliche Körper, herstellen können. So finden wir den Weg in unsere Mitte - der Platz, an dem wir uns in Balance befinden, uns frei fühlen und „bei uns selbst” sind. Menschen, die über ein sehr ausgeprägtes Feingefühl verfügen, bzw. sehr sensibel sind, können die Balance der Chakren erfühlen und damit auch erkennen, wenn in einem Chakra etwas nicht fließen kann.

Zeitlose spirituelle Weisheit

Das Wort Chakra stammt aus dem Sanskrit, einer altindischen Sprache. Die wörtliche Bedeutung beschreibt sowohl ein Rad, als auch einen Kreis und trifft das Wesen des Chakras damit sehr genau. In den Upanishaden, das sind uralte religiöse Schriften aus Indien, werden die verschiedenen Chakren beschrieben.

Das Chakra spielt aber nicht nur in der spirituellen Welt des indischen Tantra eine Rolle. Wir finden es ebenso im Buddhismus, in der jüdischen Kabbala und sogar in den Traditionen indigener und afrikanischer Völker.

Das alte Wissen von dem Chakra und seiner Funktion wurde von Menschen beschrieben und bewahrt, die sich von einem tiefen Sinn für Spiritualität, einer besonderen Beobachtungsgabe und Geduld leiten lassen.

Chakren und ihre Wirkung

Man sagt, dass jedes Chakra ein Hinweis auf den Zustand unserer Seele gibt. Ist das Chakra offen und durchlässig, dann kann die Energie ungehindert durchfließen und man fühlt sich energetisiert und im Gleichgewicht. Ist ein Chakra jedoch blockiert und damit verschlossen, fühlen wir uns unwohl. Dieses „stocken” kann sich dabei im Körper oder im Geist bemerkbar machen, wie z.B. durch Ischias schmerzen, Gedankenautobahnen, Verstimmungen, usw. Man kann sich diesen Zustand so vorstellen, als ob die Seele nicht durchatmen könnte und dadurch versucht einen Weg zu finden, einen Ausgleich zu schaffen. Das kann nur stattfinden, indem irgendwo im Geist oder im Körper sich ein „zu viel” an Energie sammelt und nicht abfließen kann.

Chakren - ein Überblick

Der wichtigste Energiekanal in der Chakren-Lehre ist die Sushumna Nadi. Mit dem Wort Nadi werden die Energiekanäle bezeichnet, durch die unsere Lebensenergie fließt. Die Sushumna Nadi verläuft entlang der Wirbelsäule und an ihr befinden sich auch die Haupt-Chakren an ihrer jeweiligen Position.

Insgesamt gibt es 9 Chakren. Jedes von ihnen hat eine eigene Bedeutung und wirkt jeweils anders auf geistige, körperliche und spirituelle Eigenschaften unseres Wesens. Das Chakra wird auch mit einer Lotusblume verglichen, welche in der spirituellen Lehre Indiens eine besondere Bedeutung hat. Wie die Lotusblüte soll sich auch das Chakra öffnen. Einem jeden Haupt-Chakra wurde aus dieser Lehre heraus eine konkrete Anzahl von Blütenblättern zugeordnet. Die Anzahl der Blätter entspricht der Lehre nach Lehre der Zahl der dem Energiewirbel entspringenden Nadis, der Energiekanäle. Die Lage der Energiezentren gleicht auch denen der Nervenzentren des Menschen. Die Zählweise verläuft immer von unten nach oben. In der Praxis wird jedem Chakra auch eine eigene Farbe zugesprochen. Jedes dieser Chakren leuchtet, wenn es sich aktiv dreht, in seiner ihm zugewiesenen Farbe. Um ein bestimmtes Chakra positiv zu beeinflussen, können wir uns in unserem Alltag bewusst mit dem entsprechenden Farbton umgeben.

1. Wurzel-Chakra - Rot

Es wird durch vier Blätter symbolisiert.

Die Kundalini-Kraft ruht im untersten Chakra, dem Wurzel-Chakra. Die Kundalini wird oft bildhaft mit einer ruhend zusammengerollten Schlange verglichen. Ausgehend vom Wurzel-Chakra, wird diese energetische Kraft durch die Sushumna Nadi zum obersten Chakra, dem Kronen-Chakra, geleitet. Ist dieses Chakra blockiert, kommt es zu Ängsten, Depressionen, Misstrauen, Wutanfälle, mangelndem Selbstbewusstsein und Kraftlosigkeit.

2. Sakral- oder Sexual-Chakra, Svadhisthana - Orange

Das zweite Chakra heißt Svadhisthana, unser Sakral- oder Sexual-Chakra, und trägt sechs Blätter, gefolgt von Manipura, dem dritten Chakra.
Typische Anzeichen einer Blockade sind: Schuldgefühle, Sorgen, sexuelle Störungen, Mangelsituationen, Freudlosigkeit.


3. Solarplexus-Chakra, Manipura - Gelb

Dieses wird auch als Nabel-Chakra bezeichnet und hat zehn Blütenblätter im Symbol. Ist dieses blockiert führt dies zu Gefühlsschwankungen, Kontrollzwang und Kummer.

4. Herz-Chakra, Anahata - Grün

Es ist zugleich auch unser innerstes Chakra. Die Lotusblüte des Herz-Chakras hat 12 Blätter. Sind wir im Herz-Chakra blockiert, äußert sich das durch Lieblosigkeit, Kälte, Kontaktarmut, Vorwürfe, Vorurteile, Groll, Verbitterung, Streitigkeiten und Trauer.

5. Kehl-Chakra, Vishudda - Blau

Das fünfte ist das Kehl-Chakra, Vishudda. Es zeigt uns sechzehn Blütenblätter. Ist es blockiert, kann es Grund für Schüchternheit, Geschwätzigkeit, Antriebsschwäche, Dauermüdigkeit, innere Unruhen, Vergesslichkeit und Ideenlosigkeit sein.


6. Stirn-Chakra, Ajna - Weiß

Das sechste Chakra, Ajna, ist unser Stirn-Chakra und darf zwei Blätter präsentieren. Ist das Chakra blockiert, kommt es zu Stimmungstiefs oder Realitätsverlust. Man fühlt sich überlastet und es kommt zu Konzentrationsschwierigkeiten.

7. Kronen-Chakra, Sahasrara - Violett

Ganz oben befindet sich Sahasrara, das Kronen-Chakra. Es wird durch eine tausendblättrige Blüte dargestellt. Ist das Kronen-Chakra blockiert, äußert sich dies u.a. durch Weltschmerz, Stress und Ziellosigkeit. .

Der Seelenstern und das Seelentor werden oft als das achte und neunte Chakra bezeichnet.

Neben den oben beschriebenen existieren weitere Energiewirbel, welche man auch Neben-Chakren nennt. Insgesamt fünfzig davon können, je nach Lehre, benannt werden.

Yoga - Chakren zum Fließen bringen

Mit besonderen Übungen können wir diese Chakren wieder öffnen, sodass die Lebensenergie ungehindert fließen kann und damit geistige, aber auch körperliche Schmerzen losgelassen werden können. Wir entspannen uns tief und finden unsere Mitte wieder.

Der Weg des Yogas wird auch der Pfad der Erleuchtung genannt. Das Wissen um das Chakra und seine Bedeutung für unseren feinstofflichen Körper sind wichtig, um Ausgeglichenheit und inneren Frieden zu erlangen. Jedes Chakra liegt nah an den Nervenzentren unseres physischen Körpers. Die Nerven, welche maßgeblich die Funktion unserer inneren Organe beeinflussen, werden durch die Funktion dieser kleinen Energiewirbel beeinflusst. Ein guter Energiefluss fördert daher unser Wohlbefinden. Der gesunde Zustand unseres Körpers wiederum schafft ein seelisches Gleichgewicht. Viele Ängste und andere psychischen Beschwerden verschwinden.

Yoga ermöglicht uns körperlich aber auch geistig unseren Energieblockaden zu nähern, in dem wir durch die körperlichen Übungen unsere Energiezentren aktivieren und den heilsamen und befriedigenden Fluss unserer Lebensenergie öffnen. Wenn diese Energie ungehindert vom Wurzel-Chakra bis zum Kronen-Chakra hindurchfließen kann, gelangen wir immer mehr in unsere Mitte. Dabei ist es wichtig, eine möglichst tägliche Praxis des Yogas in sein Leben einzubauen - in Form von körperlichen Übungen (Asanas) und/ oder auch in Form von Meditation, Kontemplation und einem achtsameres Leben.

Die Lokalisierung der Chakren im eigenen Körper können einem Aufschluss geben, wo es im eigenen Leben gerade „nicht so fließt” und welchem Bereich man mehr Aufmerksamkeit schenken muss, um sich wohler zu fühlen und mehr im „Jetzt” sein zu können.

weiterlesen

Auraspray Moodpray Entspannung

MOODSPRAY GUIDE - ÄNDERE DEINE LAUNE IM NU

Die Sprache des Fächers - eine Einführung in die Fächersprache

Die Sprache des Fächers - eine Einführung in die Fächersprache

Spanische Handfächer Online Shop

Spanische Handfächer - Die treuen Begleiter

Kommentare

Hinterlasse das erste Kommentar.
Alle Kommentare werden vom Admin freigegeben.

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.
Klicke hier um weiter zu shoppen..